Ach ja

Ich war in der Grundschule, vielleicht 8, sie kam neu in unsere Klasse und ich hatte sie auserkoren, meine neue Freundin zu werden. Ich hatte keine richtige beste Freundin. Ich hatte Nachbarn und die Kinder von den Jugendfreunden meiner Mutter.
Ausserdem: Neue in der Klasse haben doch immer etwas Spektakuläres. Jeder will sie für sich haben, will der erste sein, der den/die Neue kennenlernt. Jeder zeigt sich im Besten Licht, lacht besonders strahlend, ist aussergewöhnlich großzügig, versucht, besonders intelligent zu wirken. Fast so, als versuche man, jemanden in sich verliebt zu machen.
Meistens verfliegt der Rausch des Neuen relativ schnell wieder…

Ich wollte sie also haben, ich hab mich reingehängt und sie WURDE meine beste Freundin.
In der Grundschule war noch nicht so recht klar, was das für Ausmasse annehmen können würde.
Wir gingen zusammen in die Schule und wenn unsere Eltern es erlaubten, dann trafen wir uns auch am nachmittag.
Ich glaube, wir trafen uns hauptsächlich bei ihr zu Hause.
Wir hatten einen Kassettenrekorder und 2 – unendlich viele Elvis und Shakin‘ Stevens Kassetten.
Shakin‘ Stevens war damals in – Terry fand ihn ziemlich toll – ich liebte Elvis und lies dem schnöden Imitator keine Chance.
Die beiden schmetterten also um die Wette und wir tanzten auf dem Dachboden Rock ’n Roll – oder was wir dafür hielten.
Wir waren Kinder, wir haben aus ganzem Herzen gelacht, gejuchzt, und uns des Moments erfreut.

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: