Ganz Paris träumt…

 

Wenn man

um 4.00 Uhr morgens aufgestanden ist,

sich, die Kinder und das dazugehörige Gepäck für das bald eintreffende Taxi bereitgestellt hat,

um etwas nach 6.00 Uhr völlig am Ende den TGV in Richtung der französischen Landeshauptstadt bestiegen hat,

sich mit den aufgedrehten, rotznasigen Kindern niedergelassen und die Inhaber der benachbarten Plätze beäugt hat (alle geschniegelt im Anzug und Krawatte)

schliesslich rund 6 einhalb Stunden lang mittels bewegungsfreudigem Kleinkind jeden einzelnen Fahrgast aller verfügbaren Klassen (mehrfach) kennengelernt hat,

nach Ankunft mit quengelnden Familienangehörigen in der Rush- Hour Schlange stehend die notwendigen Metro – bzw. Nahverkehrstickets erstanden hat,

dann ist die Freude schier unaussprechlich, wenn man feststellt, dass es in Paris nahezu keine (= 0) Rolltreppe zwischen den U – Bahnen gibt und man nunmehr Kind, Kleinkind im Buggy sowie die (gefühlten 20) immerhin doch 6 Taschen treppauf, treppab schleppen muss. (3 mal Umsteigen bis Hotel)

Bienvenue !!

Advertisements

1 comment so far

  1. ehefrau on

    oooh, pariiiii, die stadt derr libbäää..
    da waren wir auch, allerdings mit dem auto und david war schon vier… der cityroller hat sich sofort amortisiert bei ihm… 😉
    ich wünsch euch viel freude, gutes essen, wenig regen und ein schönes hotelzimmer! 😀


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: